Nationalmuseum der Republik Kirgistan

 
Bilder
Text
von GROTE Ausstellungsgestaltung und Design / Nationalmuseum der Republik Kirgistan
Die Ausstellungsarchitektur und die Lichtgestaltung wurden für eine semipermanente Dauerausstellung entwickelt; das Vitrinen- und Sockelsystem funktioniert nach einem modularen Baukastenprinzip
Auftraggeber:
Nationalmuseum der Republik Kirgistan
Ort:
Bischkek
Eröffnung:
2018
Fläche:
7000 qm
Projektbeschreibung:

In einem während der Sowjetzeit als Lenin-Museum genutzten repräsentativen Gebäude der kirgisischen Hauptstadt Bischkek wurde 2018 das neue Nationale Geschichtsmuseum Kirgistans eingerichtet. Auf einer Gesamtfläche von etwa 7.000 Quadratmetern wird hier seitdem die Kulturgeschichte des Landes von der Steinzeit bis zur Gegenwart präsentiert, unterstützt durch etliche original erhaltene Objekte aus den verschiedenen geschichtlichen Phasen des Landes.

Gemeinsam mit einem Netzwerk aus unterschiedlichen Planungsbüros wurde die sorgfältig durchkomponierte Gesamtkonzeption umgesetzt. Dabei war die Innenraumsanierung nur der Anfang. Neben der konkreten Ausgestaltung aller Ausstellungsbereiche wurden auch die Nebenräume mit einbezogen: Außer den Foyers und dem Auditorium betrifft dies den Museumsshop und die Cafés. Zudem bilden eine Vielzahl interaktiver Karten und raumgreifende Medieninszenierungen gemeinsam mit dem mehrsprachigen Audioguide sowie Tastmodellen wichtige Elemente des Vermittlungskonzepts.

Aufgaben:

Das Gesamtprojekt wurde in Kooperation mit Reier Vitrinen- und Glasbau, Framegrabber Medien, Abrell + van den Berg, blieske architects lighting designers und Kinzo Architekten umgesetzt. Konzeptionelle Entwicklung, Gestaltung und Produktionsleitung der Dauerausstellung, Museumspädagogik, Auditorium, Shop, Café, Tickettresen, Sonderausstellungsvitrinen im Bestandsgebäude (alle HOAI-Phasen). Vollständiger Innenausbau und Sanierung TGA. Ausstellungsgestaltung, Grafik, Licht, Gestaltung und Produktion der Ausstellungsmedien, Medienhardwareplanung, Exponateinrichtung, Kostencontrolling, Projekt von Iglhaut + von Grote

Szenografie


Grafik